Behandlungen


Erstuntersuchung

Beim ersten Treffen werden mit den Patienten, dem Zustand der Zähne entsprechend, die weiteren Behandlungen vereinbart. In unserer Zahnarztpraxis ist die erste Untersuchung mit Zustandserhebung b...

Details

Konservierende Behandlungen

Hier finden Sie ausführliche Informationen folgende Themen: Fissurenversiegelung; Ästhetische Füllungen; Wurzelkanalbehandlungen; Zahnschienung. ...

Details

Festsitzender Zahnersätze

Hier finden Sie ausführliche Informationen folgende Themen: Metallkeramik-, metallfreie Keramik-Kronen, Brücken; Einlage Inlay- onlay; Veneers; Brücke Mar...

Details

Ästhetische Zahnmedizin

Hier finden Sie ausführliche Informationen folgende Themen: direkt Veneers / indirekt Veneers. Zahnschmuck weiter zu erhöhen professionele Zahnbleichung; ...

Details

Zahnimplantate-Implantlogie

Ersatz der fehlenden Zähne mittels in den Kiefer eingepflanzten künstlicher Titan Zahnwurzel. Hier finden Sie ausführliche Informationen folgende Themen: Implantat; Im...

Details

Mundhygienische Behandlungen

Hier finden Sie ausführliche Informationen folgende Themen: Mundhygiene; Zahnpflegemittel; Zahnbürste / elektrische Zahnbürste; Interdental Zahnbürste; ...

Details

Materialen

Wir verwenden allergiefrei materialen Hier finden Sie ausführliche Informationen folgende Materialen. als Titan, Zirkonien und Gold. ...

Details

Garantie

Auf den von uns erstellten Zahnersatz gewähren wir 5 Jahre Garantie, wenn dieser bei bestimmungsgemäßer Nutzung beschädigt wird (zerbricht, nachlässt, sich verfärbt). Über die korrekte Nut...

Details

Mundchirurgische Eingriffe


Hier finden Sie ausführliche Informationen folgende Themen:

  • Knochenersatz ;
  • Sinuserhöhung
  • Entfernung von Zähnen durch Operation, Zahnwurzeloperationen;
  • Wurzelspitzresektion;
  • Parodontologie curettage.
Knochenersatz:

 

In dem fortgeschrittenen Lebensalter erfolgt der physiologische Knochenverlust und er kann zu Schwierigkeiten führen, wenn man künstliche Wurzel implantieren möchte.

Es gibt zwei Methoden dafür:

  • synthetischer Knochenersatz, mittels Knochengranulat (tierischer Herkunft);
  • aus eigenem Knochen (Hüftknochen), es kann in Vollnarkose unter klinischen Umständen durchgeführt werden.

Die Heilung dauert mindestens 6 Monate lang.

Sinuserhöhung:

 

Es ist ein kieferchirurgischer Eingriff, wobei die Nebenhöhlen des Gesichtes mit Knochengranulat aufgefüllt werden, um eine höhere Stabilität den Implantaten zu ermöglichen, dadurch ist die Entzündung der Nebenhöhlen des Gesichtes vermeidbar. 

Kieferchirurgische Zahnentfernung:

Bei gewissen Zähnen, Wurzeln (Weisheitszähne, nicht erreichbare Zähne) ist eine kieferchirurgische Hilfe notwendig.

Wurzelspitzenresektion:

 

Ein Granulom ist eine Veränderung in der Umgebung der Wurzelspitze, was die Folge einer chronischen Entzündung ist. Es kann infolge einer nicht richtig durchgeführten Wurzelfüllung (der Grund dafür kann enger Wurzelkanal oder abbiegende Wurzel usw. sein) bzw. nach einer Trauma zustande kommen. Meistens ist es symptomlos, jedoch die Entzündung baut den Knochen durchgehend ab, dadurch wird der Zahn mobil und es bedeutet ein gesundheitliches Risiko für den Organismus.

Die Therapie dafür ist die Wurzelspitzenresektion. Nach entsprechend durchgeführter Wurzelfüllung wird 1/3 der Wurzelspitze des Zahnes mit der Entzündung entfernt.  

Es wird in Lokalanästhesie durchgeführt.

vorher nacher

 

Parodontose - Kieferchirurgische Reinigung des Zahnfleisches

 

Die Behandlung der chronischen Zahnbetterkrankung (Parodontose) bedeutet die Reinigung der Gewebe unter dem Zahnfleisch und die Fixierung des Zahnfleisches auf den Zahnhals.

Es ist eine kieferchirurgische Kleinoperation, wird in Lokalanästhesie durchgeführt. Der Zahnstein ist nicht anders, als verkalkter Zahnbelag. Er kann sowohl ober als auch unter dem Zahnfleisch, sowohl auf natürlichen Zähnen als auch auf den Oberflächen der Zahnersätze vorkommen. Die raue Oberfläche des Zahnsteines ist eine gute Grundlage für Haftung des bakteriellen Zahnbelages, so kann er in immer größerer Menge ablagern und beschädigt das Zahnfleisch.

Das Vorhanden des Zahnsteines verhindert die Haftung des Zahnfleisches. Wie er zustande kommt, ist nicht klar, es gibt jedoch Dispositionsfaktoren wie z.B. Speichelzusammensetzung bzw. nicht ausreichende Mundhygiene, Rauchen usw.

Die regelmäßige Zahnsteinentfernung (pro 6 Monaten) sollte vom Facharzt durchgeführt werden.

Teile des Zahnbettes:

  • Zement;
  • Zahnfleisch;
  • Wurzelhaut;
  • Alveolarfortsätze.

Symptome der Zahnbetterkrankung (Parodontose):

  • Das Zahnfleisch ist tiefer, als das normale 2 mm;
  • Chronische Zahnfleischblutung (nicht in jedem Fall);
  • Zahnmobilität zuerst in vertikaler dann auch in horizontaler Richtung;
  • Schmerzen bei Draufbeißen;
  • Zahnhalsempfindlichkeit;
  • unangenehmer Mundgeruch.

Phase die Parodontose

 

Wie kann man diese vorbeugen?

  • regelmäßige Kontrolluntersuchung;
  • gründliche Mundhygiene;
  • regelmäßige Zahnsteinentfernung.



Back to the previous page!
Mangliár Dent Bt. - OlaszMangliár Dent Bt. - MagyarMangliár Dent Bt. - Német